Schritt 1: Konfiguration überprüfen

 

Arbeitsplatz

 

Zuerst überprüfen wir, ob das DFÜ-Netzwerk schon installiert ist. Dafür gehen wir im Desktop auf den Arbeitsplatz.
Falls der Ordner DFÜ-Netzwerk hier vorhanden ist, können Sie direkt zu Schritt 4  springen.

Schritt 2: DFÜ-Netzwerk installieren

 

 

Um das DFÜ-Netzwerk zu installieren, klicken Sie auf START> - Einstellungen - Systemsteuerung. Nun klicken Sie in der Systemsteuerung auf Software. Nun wechseln Sie auf das Register Windows-Setup und doppelklicken auf die Komponente Verbindungen

 

 

Nun aktivieren Sie das Kästchen DFÜ-Netzwerk und bestätigen mit OK.
Nun werden die erforderlichen Dateien kopiert, wobei die Windows-CD möglicherweise benötigt wird.

Schritt 3: TCP/IP Protokoll installieren

 

 

Als nächstes gehen Sie in der Systemsteuerung auf Netzwerk. Hier sollten einige Einträge erscheinen. Unter anderem auch der DFÜ Adapter. Falls das TCP/IP Protokoll schon installiert ist, können Sie diesen Schritt auch überspringen, ansonsten klicken Sie nun auf Hinzufügen und wählen nun Protokoll.

In der folgenden Auswahlliste wählen Sie den Hersteller Microsoft und anschließend das Netzwerkprotokoll TCP/IP. Klicken Sie nun auf OK und bestätigen ein zweites Mal mit OK.

Schritt 4: DFÜ-Verbindung einrichten

 

 

Wir öffnen den Arbeitsplatz und danach das DFÜ-Netzwerk. Sie erstellen jetzt eine neue Verbindung, wenn Sie auf Neue Verbindung erstellen klicken.

 

 

Nun können Sie den Namen der Verbindung und das Modem bzw. die ISDN-Karte eingeben. In unserem Falle wäre der Name 1&1 Internet und das Modem ein ELSA MicroLink ISDN TL PRO. Bei ISDN Fritz! Card wäre es AVM ISDN Internet (PPP over ISDN)


Durch Weiter gelangen Sie zum nächsten Fenster.

 

 

Hier geben Sie die Vorwahl und Nummer des Providers an und achten darauf, dass beim Land Deutschland angewählt ist. Die 1&1 Einwahlnummer lautet: 019102345.
Sie bestätigen auch diesmal mit Weiter und verlassen durch Fertigstellen diese Abfrage.

Schritt 5: DFÜ-Verbindung modifizieren

 

 

Als letztes müssen Sie nur noch die richtigen Protokolle für die Verbindung einstellen. Dafür klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die neu erzeugte DFÜ-Verbindung und wählen den Punkt Eigenschaften.

 

 


Sie wechseln nun in das Register Servertypen. Die Softwarekomprimierung sollte aktiviert sein und die Netzwerkanmeldung deaktiviert sein. Als Netzwerkprotokoll benutzen wir nur TCP/IP.
Bestätigen Sie auch diesmal wieder mit OK

Schritt 6: DFÜ-Verbindung testen

 

 

Nun haben Sie es geschafft. Sie können nun die DFÜ-Verbindung testen. Doppelklicken Sie auf die neue Verbindung. Sie brauchen nur noch Ihren Benutzernamen und Passwort eingeben. Falls Sie das Passwort speichern möchten aktivieren Sie das Kästchen Kennwort speichern. Für T-Online sieht Benutzername so aus: 1und1/Benutzerkennung@online.de

 

 

Zum endgültigen Verbinden drücken Sie Verbinden.
Nun wählt der Computer Ihren Provider an.
Nach erfolgter Wahl und Login erscheinen unten rechts neben der Uhr 2 Monitore. Diese stellen den Status Ihrer aktiven DFÜ-Verbindung dar. Nun können Sie mit einem Browser Ihrer Wahl im Internet surfen, Mails holen oder was auch immer tun. Um zu trennen doppelklicken Sie auf die DFÜ-Anzeige (2 Monitore) und drücken auf Trennen.

Valid HTML 4.01